Wichtige Schritte für Planung und Start eines Projekts

Rotary - Wichtige Schritte für Planung und Start eines Welt-Gemeindienst-Projekts (WCS Project)

WCS-Projekte sind ihrer Natur nach Gemeinschaftsprojekte von Rotary-Clubs und/oder -Distrikten verschiedener Länder.

Ist ein solches Projekt ausschließlich von einem Projektpartner finanziert, ist es frei in der Gestaltung und unterliegt keinerlei Restriktionen durch Rotary International und kann durch DDF-Mittel gefördert werden (Distrikt-Grant), wobei aber die Rotary Foundation (TRF) keine weiteren Zuschüsse gewährt. Die Antragstellung erfolgt schriftlich beim Distrikt und unterliegt den individuell von den einzelnen Distrikten aufgestellten Regeln. Informationen sind vom jeweiligen DRFCC (District Rotary Foundation Committee Chair) zu erhalten.

Wird ein Projekt im Rahmen eines „Global Grant“ durchgeführt, so sind besondere Regeln zu beachten:

  • Der Antrag kann jederzeit über den Mitgliederzutritt bei www.rotary.org/foundation gestellt werden. (Antragserstellung ist nur „online“ möglich)
  • Zuschüsse werden den beiden am Projekt beteiligten Rotary-Partnern gegeben, dem Project Country (local) und dem International Country (sponsor). Beide Rotary-Partner müssen qualifiziert sein.
  • Die Vergabe von „Global Grants“ erfolgt im Rahmen folgender sechs Schwerpunktbereiche:
  1. Frieden und Konfliktvermeidung/-lösung
  2. Krankheitsvorsorge und –behandlung
  3. Wasser und Hygiene
  4. Gesundheit von Mutter und Kind
  5. Elementarbildung, Lesen und Schreiben
  6. Wirtschafts- und Kommunalentwicklung
  • Das Minimalbudget für ein Global-Grant-Projekt beträgt 30.000 US $
  • Die Förderung muss mindestens 15.000 US $ betragen
  • Vom Distrikt zur Verfügung gestellte DDF-Mittel werden von der Foundation zu 100% gefördert, Clubbeiträge zu 50%.
  • Der Antrag wird erst angenommen, wenn die beiden Verantwortlichen der federführenden Clubs die beiden Distrikt-Governors und die beiden Distrikt Foundation-Chairs (DRFCCs) den Antrag im Onlineverfahren autorisiert haben.
  • Es ist sinnvoll bei größeren Projekten den Zusammenschluss mehrerer Clubs oder Distrikte zu einer Projekt-Partnerschaft ins Auge zu fassen.

Bei Projektplanung sollte man bereits frühzeitig den zuständigen Distrikt-Foundation-Chair über Fördermöglichkeiten des Distrikt und der Foundation befragen.

Auch RFPD kann finanzielle Hilfe gewähren, wenn die Projekte den satzungsgemäßen Zielen von RFPD entsprechen und der Antragssteller Mitglied bei RFPD ist.

COPYRIGHT © Rotarian Action Group for Population & Development - German Section | Login
Saving
Sending
ajaxSpinner