Die „Rotary Action Group for Reproductive, Maternal and Child Health (RMCH)“ hieß früher „Rotarian Action Group for Population and Development (RFPD)“.


25 Jahre lang haben wir Müttern geholfen, gesunde Babys zur Welt zu bringen, in Afrika, in Asien und in Südamerika. Wir haben über 1.500 Fistula-Operationen ermöglicht und ungezählte Schulungen in Familienplanung angeboten und veranstaltet. Wir haben die nationalen Gesundheitssysteme, insbesondere in Nigeria, unterstützt und Frauen in Afrika und Asien mit wirtschaftlichem Wissen gestärkt. Auch unter unserem neuen Namen „Rotary Action Group for Reproductive, Maternal and Child Health“ (RMCH) werden wir diese Arbeit fortsetzen. Damit tragen wir zu einer globalen, nachhaltigen Bevölkerungsentwicklung bei. Gleichzeitig achten und berücksichtigen wir die spezifischen Bedürfnisse der betroffenen Gruppen innerhalb ihrer kulturellen Normen und Einstellungen.

Die „Rotary Action Group for Reproductive, Maternal and Child Health (RMCH)“ agiert im Rahmen des Code of Policies von Rotary International (RI). Sie gilt als Ressource von RI für den Area of Focus „Maternal and Child Health“ - einschließlich Familienplanung. RMCH unterstützt Rotary Clubs und Distrikte bei der Planung, Umsetzung und Kofinanzierung von Projekten, die die Lebensqualität verbessern und die Menschenwürde achten, der Gesundheit und Stärkung von Frauen dienen, die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen fördern und ein nachhaltiges Gleichgewicht zwischen Bevölkerung und Umwelt schaffen. Dieses Mandat steht im Einklang mit den Zielen der Vereinten Nationen: Ziel 3, darunter auch Verringerung der Mütter- und Kindersterblichkeit und Gewährleistung des allgemeinen Zugangs zu Dienstleistungen der sexuellen und reproduktiven Gesundheitsversorgung, Ziel 5 – Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen, Ziel 17 – Umsetzungsmittel stärken und die Globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben erfüllen.

RMCH verfolgt eine Strategie der Initiierung, Pilotierung, Evaluierung, Replikation und Skalierung. Kleine Pilotprojekte werden in Zusammenarbeit mit einem internationalen und einem Host Rotary Club durchgeführt. Vor Ort werden zusammen mit einem Gesundheitszentrum oder einer anderen Institution regionale Teams gebildet, die bei der Planung und Umsetzung unterstützen. Erfolgreiche Initiativen werden durch einen iterativen Prozess verfeinert und in weiteren Bezirken repliziert. Solche Großprojekte tragen zur Verbesserung der nationalen Gesundheitssysteme bei.

Unsere Mission

Unterstützung von Rotary Clubs und Distrikten bei der Planung, Durchführung und Kofinanzierung von Projekten in den Bereichen sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte, Kindergesundheit, Familienplanung, Bevölkerungsentwicklung, Umweltverträglichkeit und Organisation von Diskussionen über die Auswirkungen dieser Aktivitäten auf Familien, Gemeinschaften und Länder.

Unsere Vision

Eine Welt, in der Frauen, Männern, Jugendlichen und Kindern eine hochwertige reproduktive Gesundheitsversorgung zur Verfügung steht, und in der Frauen, die eine Schwangerschaft verzögern oder vermeiden wollen, Zugang zu einer sicheren und wirksamen modernen Empfängnisverhütung geboten wird.

Unser Ziel

Ziel ist es, die Mütter- und pränatale-Sterblichkeit um die Hälfte zu reduzieren, indem die Qualität der Infrastruktur und der Hygiene in Gesundheitszentren, die Qualität der Gesundheitsversorgung und die Qualität der Diagnosen für Mütter und Babys verbessert werden. Es wird darauf geachtet, dass Frauen eine professionelle vorgeburtliche Betreuung zum Wohle der Mutter und ihres ungeborenen Babys in Anspruch nehmen und Zugang zu einer sicheren Entbindung und einer angemessenen Nach-Versorgung nach der Geburt haben.

COPYRIGHT © Rotary Action Group Reproductive, Maternal and Child Health - German Section | Login
Saving
Sending
ajaxSpinner